Game of Thrones RPG

wenn Blumen für immer schweigt...

‘Hamish Blumen!’, blubberte der Kerl, Blut schäumt über seine unterlippe, er ist an einen Baum gebunden. sein kopf sinkt ihm auf den Brustkorb. Valins rechte ist nicht zu verachten. ‘dann erzähl uns mal was du über die toten im Wald weißt’ frage ich ihn so kühl wie möglich.
‘Seid Ihr etwa diese Felsenfurths?’ ist seine schnippische Antwort. Valin holt aus. Jetzt keine reaktion zeigen. von hinter mir höre tönend die stimme der Weiblin. ‘Allerdings!’
Mein Gesicht entgleist. Valin vergisst das zuschlagen, dreht sich als ob von einer Biene gestochen um und scheuert der Weiblin eine auf die rechte Wange. Dann, wie als ob ihm jemand einen glühenden eisennagel ins gesicht gedrückt hätte stöhnt er auf, und drückt sich den Handschuh ins gesicht. er schüttelt den kopf. Ich fahre um: ‘weiblin, wenn ihr nichts konstruktives zu dem verhör betragen könnt, haltet gefälligst die klappe!’

der delinquent lächelt verschmitzt. BÄM! Valin faust trifft ihn unvorbereitet. ‘ach was solls Valin schneidet ihm die Eier ab!’ ‘zu befehl herr!’ valin zieht sein kirschnermesser. Die panik in den Augen des Strauchdiebes wächst. ‘wartet, wartet ich erzähle euch alles!’

Der Fuchsritter hat also die Überfälle initiert. und sich seiner kollegen entledigt als die zeit dafür war. Ich würde Ihm gerne mal begegnen diesem feinen Herrn Ritter.

Jetzt haben wir aber endlich einen beweiß für unsere Unschuld. – Einen Zeugen. Und er wird singen! ansonsten sperre ich Valin zu ihm in die Zelle.

Die Reise nach Königsmund geht weiter, ausser das uns zwei heißspornige Adlige anpöbeln, das wir uns schämen sollten wir Kindsmörder, geschah nix aufregendes. Diese beiden Aufschneider ließen sich leicht durch die Aufforderung zum Ehrenhändel beruhigen. (wie leicht doch die aussicht auf einen qualvollen tod die gemüter beruhigt)

Auf einem Abschnitt kurz vor Königsmund auf einer Waldlichtungsstrecke dann ein Hinterhalt. b9b5d4d453abf4079e25872e24e70a82.jpg Zielsicher trifft ein Pfeil Blumen der sofort im geschützten karren des maesters zusammenbricht. ein wahrer Meisterschuss. Schon stürzen die schergen aus dem wald und werden von den Grauen niedergemäht. unter amderem auch der Fuchsritter, die grauen stellen ihm nach und verletzten ihn kritisch, jedoch kennt er das Gelände zu gut und entkommt.

Wir kommen daraufhin etwas geschunden und müde endlich in Königsmund an. Nach langer rede mit dem wachhauptman und schilderung der geschnisse. empfiehlt man uns ein gutes Gasthaus Das zur grünen Linde. wir beziehen Quartier und ich suche die zertreuung in den armen einer Frau. die kurz zuvor mir ihre Dienste im Lotuspalast angeboten hat. Valin begleitet mich.

Comments

Anubisath

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.